Header-Bild

SPD Ortsverein Huchting-Grolland

Hallenbad Huchting

Das Hallenbad Huchting ist eine Einrichtung der Bremer Bäder GmbH. Bereits vor Jahren haben sich Bürgerinnen und Bürger und der Beirat Huchting aktiv dafür eingesetzt, das Schwimmbad in Huchting zu erhalten, um Schul-, Vereins- und Freizeitschwimmen vor Ort weiterhin zu ermöglichen. Die SPD-Fraktion im Beirat Huchting wird sich auch weiterhin für Konzepte stark machen, die einen nachhaltigen und wirtschaftlichen Betrieb des Schwimmbades sicherstellen.

Striittig war im Stadtteil u.a. die Streichung des Frühschwimm-Angebotes der Bremer Bäder GmbH am Standort Huchting. Das neue Bremer Bäderkonzept folge hier den Vorgaben der Politik, um das Defizit der Bremer Bäder abzubauen, das auf witterungsbedingte Einnahmeausfälle und steigende Personalkosten zurückzuführen sei, so die Argumentation der Geschäftsführerin der Bremer Bäder, Martina Baden. Das neue Konzept sieht vor, das Frühschwimmen ab 6.30 Uhr nur noch an fünf über Bremen verteilten Standorten vorzusehen, darunter dem Südbad in der Bremer Neustadt. Die Huchtinger Frühschwimmer kritisieren diese Entwicklung, u.a. mit dem Hinweis auf ältere Menschen oder Bürgerinnen und Bürger mit körperlichen Einschwänkungen, deren Mobilität begrenzt ist.

Einsparungen auf Kosten der Menschen vor Ort und unsoziale Betriebskonzepte werden die Sozialdemokraten im Stadtteil Huchting nicht mittragen. Außerdem gilt es, die Kommunikation zwischen den Betreibern und den Nutzern des Hallenbad Huchting zu optimieren. Wir setzen uns dafür ein, kreative Lösungen zu finden, um den wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen, um das Hallenbad langfristig für den Stadtteil zu erhalten.

Das Angebot der Bremer Bäder, das Hallenbad an zwei Wochentagen eine Stunde früher als an den anderen Tagen zu öffnen und mehr Kurse für Senioren, zur Rehabilitation und Prävention anzubieten, unterstützen wir. Ortsamtsleiter Uwe Martin hat Gespräche an einem Runden Tisch angeregt, in die auch der Förderverein des Hallenbads einbezogen werden soll, der das Bad schon einmal vor der Schließung gerettet hat.

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Huchting und Bürgerschaftsabgeordnete Sükrü Senkal wird Gespräche mit Geschäftsführerin Baden und Staatsrat Thomas Ehmken führen, der an der Spitze des Aufsichtsrats der Bädergesellschaft steht. Senkal stellt u.a. die Idee einer Öffnung des Bades zu früher Stunde in Eigenverantwortung zur Debatte. Dafür müssten sich die Frühschwimmer mehr oder weniger fest organisieren.

Die SPD-Fraktion strebt im Beirat Huchting einen fraktionsübergreifenden Konsens an, um das Huchtinger Schwimmbad zukunftsfähig zu machen. Mit großem Einsatz der örtlichen SPD wurde seinerzeit der Förderverein Schwimmbad Huchting gegründet, so Bries, und werde bis heute tatkräftig unterstützt, damit im Rahmen des neuen Bäderkonzeptes Wirtschaftlichkeit und Nutzerfreundlichkeit Hand in Hand gehen.

© Foto: Sabine Hatscher